FAQs

Häufig gestellte Fragen unserer Patienten.

Vor der Reha

Bei einer Beantragung nach Krankenhausaufenthalt (Anschlussheilbehandlung) kann mit fünf bis 10 Werktagen gerechnet werden. Bei einer Antragstellung durch den niedergelassenen Facharzt oder Psychotherapeuten (Allgemeines Heilverfahren) sind drei bis fünf Wochen zu erwarten. Eine darüberhinausgehende Wartezeit vom Eingang der Genehmigung bis zum Rehabeginn besteht derzeit nur in der Psychosomatik. Dort beträgt sie im Jahresdurchschnitt zwei bis fünf Wochen.

Je nach ärztlicher Einschätzung und Krankheitsbild dauert eine ganztägig ambulante orthopädische Rehabilitation im Durchschnitt drei bis fünf Wochen. Eine psychosomatische Rehabilitation benötigt fünf Wochen, hier besteht bei ärztlicher Notwendigkeit die Möglichkeit auf bis zu acht Wochen zu verlängern.

Die tägliche Aufenthaltszeit beträgt etwa sechs Stunden. Es gibt drei verschiedene Startzeiten, die bei der Terminvereinbarung abhängig von der Anreise festgelegt werden.

Bei Eigenanreise an unserem Standort in Würselen steht Ihnen eine überschaubare Anzahl an kostenfreien Parkplätzen schräg gegenüber unserer Reha (Ecke Bahnhofstraße/Lehnstraße) und in unmittelbarer Umgebung zur Verfügung. Darüber hinaus liegt direkt hinter dem Gebäude ein kostenpflichtiger Parkplatz. Parktickets erhalten Sie am dortigen Automaten zu einem Preis von derzeit 1,00 Euro je angefangene Stunde.

Die Nutzung unseres kostenlosen Fahrdienstes stimmen Sie bei der Terminvergabe mit unserer Patientenaufnahme ab. Diese gibt Ihren Bedarf an unseren Fahrdienst weiter. Der Fahrdienst nimmt die Tourenplanung abhängig von Ihrem Wohnort vor und die Patientenaufnahme informiert Sie spätestens am Tag vor Rehabeginn über Ihre genaue Abholzeit.

Um lange Fahrzeiten zu vermeiden sowie aus ökologischen Gründen ist eine Auswahl der Abholzeiten leider nicht möglich. Sofern Sie unseren kostenlosen Fahrdienst nutzen möchten wird dieser Sie in der Tourenplanung entsprechend Ihres Wohnortes berücksichtigen.

Wir bieten täglich ein warmes reichhaltiges Mittagessen an. Am ersten Rehatag bestellen wir für Sie ein vegetarisches Menü. An allen darauffolgenden Tagen haben Sie die Wahlmöglichkeit zwischen wechselnden Speisen.

Der Kostenträger genehmigt eine Rehabilitation entsprechend der durch den Facharzt im Antrag festgelegten Hauptdiagnose. Nebendiagnosen werden bei der Eingangsuntersuchung aufgenommen und in der Reha möglichst berücksichtigt.

Erster Rehatag

  1. Medizinische Befunde: Bringen Sie bitte alle relevanten medizinischen Unterlagen und Befunde mit, die für Ihre Rehabilitation wichtig sein könnten.
  2. Ausgefüllter Patientenfragebogen: Den Patientenfragebogen, den Sie mit unserem Anschreiben zur Reha per Post erhalten haben, ist essentiell für eine umfassende Betreuung. Bitte füllen Sie ihn vor Ihrem ersten Tag aus und bringen Sie ihn mit.
  3. Großes Handtuch: Ein großes Handtuch ist für verschiedene Anwendungen während der Therapiesitzungen und im Trainingsraum erforderlich.
  4. Sportbekleidung und feste Schuhe: Bequeme Sportbekleidung und feste Schuhe sind für die aktiven Therapieeinheiten unerlässlich. Achten Sie darauf, dass Sie sich darin gut bewegen können.
  5. Pfandmünzen: Für die Nutzung unserer Spinde bitten wir Sie, eine 1,00 EUR oder 2,00 EUR Münze als Pfand mitzubringen. Ebenso benötigen Sie 5,00 EUR Pfand für das Therapiearmband, das Ihnen die Nutzung unseres Trainingsraums ermöglicht.
  6. Kleingeld für den Kaffeeautomaten: Falls Sie während Ihrer Pausen einen Kaffee genießen möchten, empfehlen wir, etwas Kleingeld für unseren Kaffeeautomaten bereitzuhalten.
  7. Positive Gedanken: Beginnen Sie Ihre Reha mit positiven Gedanken und einer offenen Haltung. Die Rehabilitation ist eine wichtige Zeit für Ihre Genesung, und wir sind hier, um Sie bestmöglich zu unterstützen.

Sie können gerne in Sportkleidung zur Reha kommen. Alternativ können Sie sich vor Ort in unseren großzügigen Umkleiden umziehen. In den Umkleideräumen stehen Ihnen zahlreiche Spinde zur Verfügung, in denen Sie Ihre persönlichen Sachen sicher aufbewahren können. Bitte beachten Sie, dass wir für die Spinde keine Haftung übernehmen können. Wichtig an dieser Stelle: der Zutritt zum Trainingsraum ist nur mit indoor Sportschuhen gestattet. Bitte tragen Sie geeignetes Schuhwerk, um die Sicherheit und Hygiene in unserem Trainingsbereich zu gewährleisten.

Während der Reha

Falls Sie eine Krankschreibung benötigen, erhalten Sie am ersten Rehatag eine Arbeitgeberbescheinigung mit der voraussichtlichen Rehadauer. Diese können Sie Ihrem Arbeitgeber übermitteln. Im Falle einer Verlängerung erhalten Sie eine aktualisierte Bescheinigung.

In der Regel werden Ihre Nähte oder Klammern am 12. Tag nach der Operation oder abhängig vom Entlassungsbrief des jeweiligen Krankenhauses durch den Reha-Arzt entfernt.

Die Fahrkostenerstattung beantragen Sie an unserer Anmeldung. Hierzu wird Ihnen bei Rehabeginn ein Fahrkostenformular ausgehändigt.

Nach der Reha

Die Fahrkostenerstattung erfolgt in der Regel innerhalb von vier Wochen nach Entlassung. Bitte sehen Sie in diesem Zeitraum von Anfragen ab.

Schon während Ihrer Rehabilitation können Sie Ihre Nachsorgetermine mit uns planen. Möchten Sie am Nachsorgeprogramm der Deutschen Rentenversicherung (IRENA, T-RENA, Psy-RENA) teilnehmen wird diese Maßnahme während der Reha durch Ihren Reha-Arzt eingeleitet. Möchten Sie Krankengymnastiktermine vereinbaren, stehen Ihnen hierzu die Mitarbeiter*innen unserer Anmeldung zur Verfügung.

Die Kurszeiten für IRENA und T-RENA finden Sie unter folgendem Link:
IRENA Orthopädie – Reha Würselen (reha-wuerselen.de)

Die Gruppeneinteilung für das Psy-RENA Programm besprechen Sie während der Reha mit Ihrem Bezugstherapeuten. Sofern Ihre Reha in einem anderen Haus stattgefunden hat wird die Gruppenzuordnung in einem gemeinsamen Eingangsgespräch festgelegt.

Entscheidend für die therapeutischen Leistungen des IRENA-Programms ist die Entlassungsdiagnose der vorangegangenen medizinischen Rehabilitationsleistung. Hieraus resultiert eine 60-minütige Leistung im Bereich der Medizinischen Trainingstherapie ergänzt um eine 30-minütige Behandlungseinheit in den multimodalen Therapiefeldern z. B. Ergotherapie, Sozialtherapie, Psychologie und Ernährungswissenschaften.

Ab Reha-Entlassung haben Sie 12 Monate Zeit, um Ihr Nachsorge-Programm zu absolvieren. Der erste Termin hierzu darf nicht später als drei Monate nach Reha-Entlassung stattfinden. Zwischen zwei Terminen dürfen maximal 6 Wochen Unterbrechung liegen. Bei dreimaligem unentschuldigtem Fehlen können Sie vorzeitig von der Maßnahme ausgeschlossen werden.

Neben den Nachsorgeprogrammen besteht die Möglichkeit im Rahmen der Präventionsleistung das RV-Fit Programm über die Deutsche Rentenversicherung zu beantragen, um weiteren Erkrankungen vorzubeugen.

Aufgrund der aktuellen Auslastung unseres Trainingsraums können wir derzeit kein Angebot für ein privates Abo bereitstellen, mit dem wir Ihnen gerecht werden würden. Unsere Mitarbeiter*innen an der Anmeldung stehen Ihnen gerne für individuelle Beratungsgespräche zur Verfügung, um gemeinsam die beste Lösung für Ihre Bedürfnisse zu finden.

Kontakt und
Ansprechpartner

Kontakt

Anmeldung
Ambulante Reha Würselen

Telefon:  +49 2405 40835 0
Fax:  +49 2405 40835 12

COVID-19-Info

Danke, dass Sie unsere Hygieneregeln einhalten.

  • Wir empfehlen weiterhin das Tragen eines Mund-Nasenschutzes.
  • Vor und nach dem Training mindestens 30 Sekunden die Hände waschen und desinfizieren.
  • Einhalten der Niesetikette (Husten oder Niesen in die Armbeuge)
  • Jedes Gerät nach der Benutzung gründlich desinfizieren.
  • ABSTAND von 1,5 – 2 Metern einhalten.

3G-Nachweis auch ab dem 20.03.2022 weiterhin erforderlich.

Geimpft

Getestet

Genesen

Gültige Nachweise sind wie bisher ausschließlich:

Impfnachweis (vollständig geimpft >14 Tage),
AG-Schnelltestnachweis (nicht älter als 24 Stunden),
Genesenennachweis (nicht älter als 3 Monate)
oder genesen + 1x geimpft

Für die Teilnehmer*innen der ambulanten Rehabilitationen ohne Nachweis haben täglich Testgruppen eingerichtet.

Ambulante
Rehabilitation